Testbericht

Amarotic

Unsere Erfahrungen mit Amarotic.

Du würdest dich gerne mal mit einer heißen Amateurin privat treffen? Auf Amarotic ist das keine Seltenheit – heißer geht es nirgends zur Sache.

Startseite und Funktionen

Auf der Startseite erwartet dich ein erster Vorgeschmack auf das, was dir auf Amarotic geboten wird. Du findest eine riesige Auswahl an Amateuren und verschiedenen Funktionen (beispielsweise Videos, Livechats, Kleinanzeigen und Blogs). Klickst du eine Person an, stehen häufig auch ohne Anmeldung einige Fotos und Videoausschnitte zur Verfügung.

Über den Reiter “Amateure” gelangst du (wer hätte es anders erwartet?) zu den verschiedenen privaten Darstellern. Mit der Filterfunktion können die Suchergebnisse hier innerhalb kürzester Zeit den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Möchte man mit einer Person Kontakt aufnehmen, kann einfach eine Direktnachricht geschrieben oder ein Kommentar auf der Profilseite hinterlassen werden. 
Was uns wirklich positiv aufgefallen ist: Die Community ist sehr aktiv, weshalb man meistens schnell eine Antwort bekommt und ab und an auch mal ein Treffen möglich ist.

Amateure

Bezahlung

Das wichtigste zuerst: Eine generelle Anmeldung ist erstmal kostenlos. Amarotic bietet eine große Staffelung bezüglich der Aufladung von Coins an. Das günstigste Paket liegt bei 20€ und das teuerste bei 300€. Die Zahlungsmöglichkeiten seht ihr links. Wie viel die Coins konkret auf der Plattform wert sind, lässt sich nur schwierig feststellen, da jeder Amateur den Preis seiner Videos selbst festlegt. Für uns jedoch sehr wichtig: Es muss kein Abonnement abgeschlossen werden. Ihr könnt also bedenkenlos eine Anmeldung durchführen.

Eine durchdachte Struktur und offensichtliche Icons machen es dem Nutzer leicht sich auf der Webseite zurecht zu finden. Auch nicht registrierte Personen bekommen bereits Inhalte gezeigt, wodurch sie wissen woran sie sind. Verschiedenste Filterfunktionen (Umkreis, Intimfrisur, Vorlieben etc.) machen es wirklich für jeden möglich die eigenen Coins wirklich nur für die Dinge auszugeben, die man auch wirklich möchte.
Falls es mal ein Problem gibt, steht eine FAQ-Sammlung und ein E-Mail Support zur Verfügung. 

Benutzerfreundlichkeit

Unser Testergebnis: 9,8/10

Menü schließen